Wanderung zur Grenzplatte

Wanderung zur Grenzplatte

4 Stunden für 8 km bei 440 m Höhenunterschied

Wanderung zur Grenzplatte
Wander- und Naturerlebnisse

Diese Wanderung im Oberen Bielatal führt zur Staatsgrenze und bietet einen Ausblick auf den Felskessel von Ostrov (Eiland) auch „Himmelreich" genannt, im Hintergrund sieht man die Tiske steny (Tyssaer Wände).

Ausgangspunkt: Parkplatz Ottomühle

Wir gehen auf der Grundstraße bis zum Waldrand, vor der Brücke links auf dem ausgeschilderten nicht markierten Weg vorbei an vielen skurrilen Felsformationen, Schwedenloch, Eisloch, Verlassene Wand bis zum Lattenweg und hier talwärts zur Bielagrundstraße. Weiter geht’s aufwärts zum Tal der Dürren Biela, hier sollte man einen kurzen Abstecher in das Tal ca. 300 m unternehmen. Weiter folgen wir der gelben Markierung im Grund, nach 600 m zweigt der Wanderweg rechts ab unterhalb vom „Wachsamen Förster" und führt uns über den Hammerbach auf dem steiler werdenden Weg auf das Plateau bis zur Querung „roter Strich". Wir folgen rechts zum AP Grenzplatte 524 m. Hier ist ein toller Ausblick auf die Felslandschaft mit sehr vielen  Klettergipfeln gegeben. Am Ausgang des Tales sind die Tyssaer Wände zu sehen, die ein großes Felslabyrinth bilden.

Wir gehen auf der roten Markierung, auf dem Wormsbergweg, einer flachen Wegestrecke,  bis wir die Felskante zur Ottomühle erreichen. Auf halber Höhe beim Abstieg können wir einen Besuch der Bennohöhle unternehmen (vor dem Treppenabstieg nach links). Im Tal angekommen erreichen wir den Ausgangspunkt.

Wer sich noch einen schönen und lohnenswerten Ausblick auf die Ottomühle genießen möchte, sollte ca. 100 m vor dem Gasthaus und dem Imbiss den Mühlsteig rechts zum AP Großvaterstuhl nutzen. Der Aufstieg ist ca. 20 min lang, aber er lohnt sich.

Entdecke Sachsen

Ähnliches entdecken