Wanderung zum Bernhardstein und ins Labyrinth

Wanderung zum Bernhardstein und ins Labyrinth

3 Stunden Laufzeit bei 240 m Höhenunterschied

Wanderung zum Bernhardstein und ins Labyrinth
Wander- und Naturerlebnisse

Ausgangspunkt: Touristinformation, OT Bielatal. Für ganz Eilige, der kürzeste Weg zum Labyrinth:

Sie nutzen den Parkplatz an der Pirnaer Straße kurz hinter dem Abzweig nach Langenhennersdorf, Wegezeit vom Parkplatz zum Labyrinth ca. 15 min.

Dieser Weg öffnet einen schönen Ausblickauf den OT Bielatal. Außer auf Bielatal haben Sie einen sehr guten Überblick vom Bernhardstein auf die Tafelberge und auf die hintere Sächsische Schweiz mit den Ausläufern des Lausitzer Berglandes. Besonders interessant und empfehlenswert ist der Besuch des Felslabyrinthes für Kinder und gibt bestimmt viel Spaß. Den Ausflug ins Labyrinth sollte man bei trockenem Wetter unternehmen.

Wir wandern auf dem Nikolsdorfer Weg mit dem „blauen Strich" bis zum Friedhof. Hier biegen wir vor der Einfriedung ab. Bei älteren Wanderkarten ist der Zugang zum Aussichtspunkt Bernhardstein anders eingezeichnet. Wir verlassen uns auf die Markierung und sind auf einem internationalen Wanderweg. Den AP Bernhardstein 425 m erreichen wir über Stufen. Informationstafeln vermitteln die Geschichte. Wir wählen den Abstieg in Richtung Langenhennersdorf und bleiben bis zum Labyrinth auf der Markierung. Ein kurzer Anstieg bringt uns zum Eingang des Labyrinthes. Nummern weisen den Weg durch alle Gänge. Vom Labyrinth gehen wir mit der Markierung in Richtung Königstein, bis wir auf die asphaltierte Hirschstange kommen. Hier verlassen wir die Markierung und folgen der Hirschstange nach rechts. So gelangen wir nach ca. 1 km zum Friedhof und können unseren Ausgangspunkt sehen.

Entdecke Sachsen

Ähnliches entdecken