Rathmannsdorf

Rathmannsdorf

mit bezauberndem Panoramablick

Rathmannsdorf

Hohnsteiner Strasse 13
01814 Rathmannsdorf


Regionen, Städte und Gemeinden
E-Mail: ga_rathmannsdorf@t-online.de
Tel.: 0049 (0)35022 425 29

Die Gemeinde Rathmannsdorf grenzt an den Nationalpark Sächsische Schweiz und liegt etwa zwei Kilometer elbabwärts von Bad Schandau auf der rechten Elbseite.

Zusammen mit Bad Schandau, Porschdorf und Reinhardtsdorf-Schöna bildet sie die Verwaltungsgemeinschaft Bad Schandau. Die ideale Lage des Ortes direkt an der Elbe, nahe dem Kneippkurort Bad Schandau machen Rathmannsdorf zu einem geeigneten Ort für ihren erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in und um Rathmannsdorf

Rathmannsdorf wurde erstmals im Jahre 1445 urkundlich als Rademsdorff erwähnt und als Waldhufendorf angelegt. Heute erstreckt sich die Gemeinde auf einer Fläche von etwa 4 km² von der Elbe – OT Wendischfähre - bis auf ein Hochplateau (290 m ü. NN). Ein gut ausgebautes Wanderwegnetz und zahlreiche Klettergipfel laden zu Ihrer ganz persönlichen Tour in die Sächsische Schweiz ein. Ebenso eine Fahrt mit der Sächsisch-böhmischen Semmerringbahn oder eine Dampferfahrt auf der Elbe sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Rathmannsdorf besitzt kleine Parkanlagen, überdachte Rastplätze und zwei Spielplätze für die jüngeren Besucher. In der Forellenzuchtanlage Rathmannsdorf erhält man täglich fangfrischen oder geräucherten Fisch. Ein kleines Highlight im Ort ist der barrierefreie Aussichtsturm von dem man einen einmaligen Panoramablick auf die Felsenwelt des Elbsandsteingebirges hat. Der 15 Meter hohe Turm besticht durch seine futuristische Architektur und ist Dank des integrierten Aufzuges auch für Menschen mit einer Gehbehinderung gut erreichbar. Ein Wassertretbecken und ein Armbecken direkt neben dem Turm erfrischen müde gewordene Wanderglieder. Im Cafe „Wendisch-Fähre“ und im Gemeindeamt Hohnsteiner Str. 13 erhalten Sie echte Rathmannsdorfer Höhenluft eingefangen in einer Flasche Original „HÖLU“. Der leckere Obstbrand „Williams Christ“ sorgt garantiert für ein angenehmes Prickeln auf der Zunge.

"Ich sehe die Natur als etwas Leidenschaftliches, Stürmisches, Unheimliches und Dramatisches an wie  
mein eigenes Ich". Pablo Picasso, *25.10.1881 - †08.04.1973, Maler, Graphiker, Bildhauer

Gemeindegliederung

Als einziger zu Rathmannsdorf gehörender Ortsteil ist der OT Wendischfähre zu nennen.

Wendischfähre

Bis 1937 war dies ein eigenständiger Ortsteil, wurde dann aber eingemeindet und gehört seitdem zu Rathmannsdorf. In Wendischfähre befindet sich der Bahnhof der Semmeringbahn mit Streckenverlauf in Richtung Bad Schandau, nach Sebnitz und Bautzen. Auf dieser legendären Strecke werden 7 Tunnel durchfahren. Ebenfalls durch den Ortsteil Wendischfähre verläuft der Elbradweg, elbaufwärts über Bad Schandau bis Prag und elbabwärts über Königstein, Rathen, Dresden, Meißen und weiter bis nach Hamburg.

Entdecke Sachsen

Ähnliches entdecken